Origami Dwarf Teil 1/4


Wie in meinem letzten Artikel angekündigt, werde ich heute auf Crease Pattern (CP) eingehen und mein Vorgehen beim Nachfalten eines CPs erläutern.
Im Internet können zahlreiche Tutorials zum Nachfalten von CPs gefunden werden. Bei einem Treffen des Vereins Origami Deutschland e.V. habe ich unter anderen Eileen Tan kennen gelernt. Sie hat auf ihrer Homepage sehr interessante Informationen zur Entstehung, zum Nutzen und zum Nachfalten von CPs. Ihre Seite ist zwar komplett auf Englisch, doch wer sich mit diesem Thema näher beschäftigen möchte, kann auf dieser Seite sehr gute Informationen erhalten: “Beginners Guide to CP” von Eileen Tan

Nun zu meiner Erfahrung beim Nachfalten des CPs von Eric Joisel für einen Zwerg (Dwarf).
Eric Joisel ist ein Künstler aus Frankreich, der leider im letzten Jahr verstorben ist, doch seine Kunst lebt weiter: Homepage Eric Joisel
Hier also die Grundlage zum Falten:

Bevor man mit dem Falten beginnt, sollte eine geeignete Papiergröße ausgewählt werden. Bei dieser Figur ist meines Erachtens eine Größe von 20×20 cm ausreichend. Zunächst habe ich mir einige Zeit genommen, um das CP zu analysieren, denn der erste Schritt besteht darin, die Faltlinien des CPs auf das Papier zu bringen. Beim Anschauen ist mir gleich die Dreiteilung des Papiers aufgefallen. Da sich die Linien häufig im 90° Winkel schneiden, habe ich entschieden erst einmal das Papier in 24×24 Quadrate (24×24 Grid) einzuteilen. Dazu wird das Papier gedrittelt und dann alle Teile so oft halbiert, bis das 24×24 Grid entsteht.

Nun habe ich alle Faltlinien auf das Papier übertragen, die sich in den unteren zwei Dritteln des CPs befinden. Also die Falten für die Beine, den Körper und den Bart. Das obere Drittel ist dementsprechend für den Hut und die Arme mit den Fingern. Um die schrägen Falten für den Hut an der richtigen Stelle zu platzieren, habe ich zuerst die Linie zwischen dem linken Drittel und der Spitze des Huts gefaltet. Die äußerste schräge Linie links und die Linie rechts neben der zuvor gefalteten Linie können durchs Halbieren des Winkels auf das Papier gebracht werden. Die kleinen schrägen Linien am Rand des CPs für die Finger können ausgelassen werden. Im nächsten Artikel werde ich noch darauf eingehen, wie die Finger leicht gefaltet werden können.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, das CP auszudrucken und die Linien nachzufalten. Das ist aus meiner Sicht aber eher die nicht so elegante Lösung, da man am Ende die gedruckten Linien an der Figur sieht. Nun ist der 1. Schritt beendet, Vorfalten (Precreasing).
Ich würde mich sehr freuen, wenn sich jemand die Zeit nimmt, um dieses CP nachzufalten und mir über seine Erfahrungen dabei berichtet. Wenn ihr an einer Stelle Schwierigkeiten habt oder etwas nicht versteht, könnt ihr gerne nachfragen. Ich antworte in jedem Fall!
Im nächsten Beitrag werde ich dann auf den 2. Schritt eingehen, der Weg zur Grundform (collapsing) und auf den letzten, oft umfangreichsten Schritt, dem Ausformen (Shaping).
Zu diesen 3 Schritten hier noch ein sehr schönes Video:

Advertisements

Eine Antwort zu “Origami Dwarf Teil 1/4

  1. Moin,

    erstens finde ich es immer wieder erstaunlich was man alles aus einem Blatt Papier machen kann! Deine Tipps für Einsteiger finde ich gut, da sich mir beim Anblick des CPs die Frage stellt: „Wie zur Hölle soll ich das Falten???“. Schön wäre aber auch ein Video wie du Faltest.

    Zweitens haben ich mich gefragt wie der Herr aus dem Youtube-Video es anstellen will dieses Komplexe Logo nachzufalten. Am Ende saß ich nur noch staunend da.^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s